Think 'n Sync Board Game: Regeln und Spielanleitung

Kenneth Moore 24-10-2023
Kenneth Moore

Ziel von Think 'n Sync The Great Minds Think Alike Game

Das Ziel von Think 'n Sync The Great Minds Think Alike Game ist es, die meisten Punkte zu erzielen, indem man die Antworten mit denen der anderen Spieler abgleicht.

Einrichtung für Think 'n Sync Das Spiel "Große Geister denken gleich

  • Nimm dir einen Stift und Papier, um den Spielstand zu notieren.
  • Wählt einen Spieler als Punktezähler und erstellt für jeden Spieler eine Punktesäule.
  • Legen Sie den Kartenstapel und die Wertungsplättchen in die Tischmitte.
  • Der Spieler, der zuletzt eine Cola getrunken hat, ist der erste Leser.

Think 'n Sync Das Spiel "Große Geister denken gleich" spielen

Die Rolle des Vorlesers wechselt in jeder Runde zwischen den Spielern, wobei die nächsten beiden Spieler links vom Vorleser die "Synchronisierer" sind.

Der Leser zieht eine Kategoriekarte und nimmt sich die acht Wertungsplättchen.

Punktevergabe

Das Lesegerät liest die Hauptkategorie der Karte von oben ein und liest dann die erste Unterkategorie.

Nachdem der Vorleser diese Karte gezogen hat, sagt er den Synchronsprechern, dass die Kategorie der Karte "Filmtiere" ist und dass die erste Unterkategorie "Ein Filmschwein" ist.

Der Vorleser zählt langsam rückwärts "3...2...1...". Auf eins sagen beide Synchronsprecher das erste Wort, das ihnen in den Sinn kommt. Wenn beide Synchronsprecher das gleiche Wort sagen, erhalten sie jeweils ein Wertungsplättchen. Wenn sie unterschiedliche Dinge sagen, erhalten die Spieler kein Wertungsplättchen.

Für die erste Unterkategorie sagen beide Synchronsprecher "Babe". Da sie beide die gleiche Antwort gegeben haben, erhalten beide Synchronsprecher ein Wertungsplättchen.

Das Lesegerät liest dann die nächste Unterkategorie in dieselben beiden Synchronisatoren ein, bis alle vier Unterkategorien von der Karte gelesen wurden.

Die Spieler zählen zusammen, wie viele Wertungsplättchen sie erhalten haben. Jeder Spieler erhält einen Punkt pro Plättchen.

In dieser Runde erhält jeder Synchronisator zwei Wertungsplättchen. Beide Synchronisatoren erhalten zwei Punkte für diese Runde.

Vorbereitung auf die nächste Runde

Das Spiel geht dann in die nächste Runde über. Der Spieler links vom Leser wird der nächste Leser. Die nächsten beiden Spieler links davon werden die neuen Synchronisierer. Die nächste Runde wird auf die gleiche Weise gespielt wie die vorherige.

Siehe auch: Wie man Clue Card Game (2018) spielt (Regeln und Anleitung)

Wenn alle Spieler einmal der Leser waren, können die Spieler den Platz wechseln, um mit anderen Spielern zu spielen.

Ende des Spiels

Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Spieler zweimal den Vorleser gespielt haben. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt das Spiel.


Jahr : 2017 Herausgeber: Gamewright Designer: Garrett J. Donner, Brian S. Spence, Michael S. Steer Künstler: NA

Genres: Party, Trivia

Siehe auch: Wie man das Brettspiel Deer Pong spielt (Regeln und Anleitung)

Altersgruppen: 12+ Anzahl der Spieler: 3-8 Länge des Spiels: 15-20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: Licht Strategie: Licht Glück : Moderat

Bestandteile: 225 Karten, 8 Wertungsplättchen, Anleitung

Wo zu kaufen: Amazon, eBay Alle Käufe, die über diese Links getätigt werden (einschließlich anderer Produkte), tragen dazu bei, Geeky Hobbies am Laufen zu halten. Danke für Ihre Unterstützung.


Weitere Spielanleitungen, Regeln und Rezensionen zu Brett- und Kartenspielen finden Sie in unserer alphabetischen Liste der Brettspiele.

Kenneth Moore

Kenneth Moore ist ein leidenschaftlicher Blogger mit einer tiefen Liebe für alles, was mit Spielen und Unterhaltung zu tun hat. Mit einem Bachelor-Abschluss in Bildender Kunst hat Kenneth jahrelang seine kreative Seite erforscht und sich mit allem beschäftigt, von der Malerei bis zum Kunsthandwerk. Seine wahre Leidenschaft war jedoch schon immer das Spielen. Von den neuesten Videospielen bis hin zu klassischen Brettspielen lernt Kenneth gerne alles über alle Arten von Spielen. Er hat seinen Blog erstellt, um sein Wissen zu teilen und anderen Enthusiasten und Gelegenheitsspielern aufschlussreiche Rezensionen zu geben. Wenn er nicht gerade spielt oder darüber schreibt, ist Kenneth in seinem Kunstatelier zu finden, wo er gerne Medien mischt und mit neuen Techniken experimentiert. Er ist außerdem ein begeisterter Reisender und erkundet bei jeder sich bietenden Gelegenheit neue Reiseziele.